srss_0400_35611438_agj.jpg

LANDESNETZWERK Konflikt-Kultur

Information, Beratung und Fortbildung für Schule und Jugendhilfe

„Ich heiße Laura (Name geändert), bin 13 Jahre alt und in der achten Klasse am Gymnasium! Mein Vater hat gesagt ich kann mich mal mit Ihnen in Kontakt setzen. Sie kennen ihn vielleicht noch. Bei Ihrem Vortrag beim Elternabend hat er am Ende noch lange mit Ihnen geredet. Auf jeden Fall geht es ja nicht um meinen Vater sondern um mich. Ich werde von den Mädchen aus meiner Klasse immer gepiesackt und gehänselt! Sie lästern über mich und haben zu jeder meiner Bemerkungen einen fiesen Satz parat... Das ist schon seit dem Ende der zweiten Klasse so. Nur waren es da andere Mädchen. Ich weiß nicht was ich machen soll!
Bitte schreiben Sie zurück. Laura"

Landesnetzwerk Web
Das Landesnetzwerk Konflikt-KULTUR umfasst derzeit siebzehn Trainerinnen und Trainer, die landesweit tätig sind. Es handelt sich um Lehrer/-innen, Sozialarbeiter/-innen und Psychologen/-innen mit langjähriger beruflicher Erfahrung, die umfassend in den Methoden von Konflikt-KULTUR fortgebildet und auf ihre Aufgaben vorbereitet wurden.

Das Landesnetzwerk besteht seit 2011. Initiiert wurde es vom AGJ-Fachverband zur landesweiten Umsetzung des Präventions- und Fortbildungsprogramms Konflikt-KULTUR. Es wird vom Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg und vom Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg gefördert.

Im ersten Jahr des Landesnetzwerks fanden landesweit 80 Veranstaltungstage statt, 2012 waren es bereits 246 Tage. Es handelt sich dabei um:

  • Vorträge, Elternabende und Pädagogische Tage
  • Fortbildungen
  • Sozialtrainings in Schulklassen und Gruppen
  • Interventionen bei Mobbing
  • Schulentwicklungsmaßnahmen

Koordiniert werden die Einsätze der Trainerinnen und Trainer durch den AGJ-Fachverband in Freiburg. Dieser gewährleistet auch deren regelmäßige Praxisbegleitung und Supervision.

Bei dem Versuch, eine Gewaltsituation aufzuklären, darf keine Mühe gescheut werden, um sicherzustellen, dass das Opfer wirksam gegen Mobben geschützt wird."
Dan Olweus
Bei STOPP ist Schluss!

Joachim Bauer über die Publikation:
„Mutig, hilfreich, praxisnah – die Autoren bringen Klassenführung und soziales Lernen auf den Punkt."

5720 Webcover

Zum Verlag

Bildungszeitgesetz

Der AGJ-Fachverband ist anerkannte Bildungseinrichtung nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg.

mehr Informationen zum Bildungszeitgesetz

 gefördert von
BW Logo

caritas web
gefördert vom Caritasverband für die
Erzdiözese Freiburg e.V.