Themen_Angebote.jpg

ZUSAMMEN LEBEN

SYSTEMISCHES kONFLIKTMANAGEMENT

in der Schule

sssr 0400 Monkey Business Images 71234920

Diese zehntägige Fortbildung widmet sich folgenden Fragen: Wie können Konflikte wirkungsvoll pädagogisch genutzt werden, um soziale und emotionale Intelligenz zu fördern? Und wie kann in Schulen eine konstruktive und nachhaltige Konfliktkultur aufgebaut werden? Die Teilnahme an der Fortbildung kann sowohl dazu genutzt werden, die persönliche Kompetenz im Umgang mit Konflikten zwischen Kindern und Jugendlichen zu verbessern als auch ein effizientes Systemmanagement in einer Schule im Rahmen gezielter Organisations- und Personalentwicklung aufzubauen.

Fortbildungen im Jahresprogramm

> Freiburg: Januar bis Oktober 2017 – pdfPDF zum Download
> Freiburg: Januar bis Oktober 2018 – pdfPDF zum Download
> Stuttgart: März bis November 2017 – pdfPDF zum Download
> Stuttgart: April bis Dezember 2018 – pdfPDF zum Download

Eine Fachkraft für Konfliktmanagement kann:

  • Konflikte in ihrer Dynamik differenziert wahrnehmen, sowohl als direkt Eingreifender als auch als hinzugezogener Dritter,
  • ein Diagnoseschema anwenden, um Konflikte in ihrer Komplexität und Entwicklungsdynamik einzuschätzen und damit z.B. „Rangeln und Raufen“ von gewaltsamer, bedrohlicher Eskalation zu unterscheiden,
  • sich im komplexen Feld einer Schule zwischen allen Beteiligten (Betroffenen, Verantwortungsträgern etc.) fachlich und hierarchisch sicher positionieren, anstatt „zwischen den Stühlen zu sitzen“,
  • unterstützende und konfrontierende Gespräche zur Klärung und Bearbeitung von Konflikten führen,
  • Konflikte nachhaltig bearbeiten und würdevoll beenden,
  • das Erlernte u.a. in Fallarbeit und Praxisbegleitung reflektieren und evaluieren,
  • die erworbenen Kompetenzen sowohl für sich persönlich nutzen als auch ein umfassendes Schulprogramm implementieren.

Inhalte der Fortbildung

  • Konfliktanalyse
  • Entwicklungsdynamik unterschiedlicher Konfliktarten und entsprechende Handlungsstrategien
  • Triadisches Positionieren bei Hilfe und Eingriff
  • Schulentwicklung: von personaler Kompetenz zum Schulprogramm
  • Kompetenztraining: Konfliktanalyse und
  • Handlungsplanung (Fallarbeit )
  • Phasen der Konfliktbearbeitung:
  • Konflikt-Wahrnehmung, Annahme, Aufklärung und Regelung
  • Beratung & Coaching (Training)
  • Dreiecksgespräche, Mediation, Tat-Ausgleich und Wiedergutmachung (Einführung)
  • Sozialtraining und systemische
  • Mobbingintervention (Einführung)
  • Norm und Risiko verdeutlichende (NuR-) Gespräche (Training)
  • Konfrontative Befragung – Umgang mit
  • Rechtfertigungen (Training)
  • Betreute Pause (Prozessbeschreibung und
  • Handhabungsstandard)
  • Gewaltverzichtserklärung – Umgang mit
  • Rechtfertigungen (Training)
  • Bedrohungsintervention und Bedrohungsmanagement
  • Moderation von innerschulischen Fallkonferenzen
  • Praxisberatung und Evaluation persönlicher und
  • institutioneller Ziele
  • Praxisberatung und EvaluationPraxisberatung und Evaluation

Nachhaltigkeit
Die Teilnahme mehrerer Personen aus einer Schule bzw. Einrichtung stärkt erfahrungsgemäß die nachhaltige Umsetzung. Anmeldungen von Teams werden daher bevorzugt berücksichtigt. 

Stimmen früherer Teilnehmender

  • „Ich habe sehr viel Informationen bekommen, wie mit Konflikten umgegangen werden kann und bin motiviert dies in meiner Einrichtung umzusetzen!.“
  • „Das Konzept funktioniert in der Praxis.“

Literatur
> Schmidt, J. (2011): Konzept Menschlichkeit — Visionen, Grundsätze und Erfahrungen einer Konfliktkultur an Schulen. In: AGJ-Fachverband (Hg.): In der Schule zu Hause? Chancen einer sozialen Ganztagsschule — Tipps, Konzepte Erfahrungen. Freiburg: AGJ-Verlag. S. 54-83. Download dieses Artikels unter folgendem Link.

ANGEBOTE
zum Thema
Systemisches Konfliktmanagement in der Schule

Fortbildungen im Jahresprogramm
Das Jahresprogramm beinhaltet insbesondere mehrtägige Fortbildungen zu den Themen Leben und Lernen in Schule und Jugendhilfe. 
> mehr Infos

Inhouse-Angebote
Die  Fortbildung kann mit dem Zertifikat „Fachkraft für Konfliktmanagement in der Schule" abgeschlossen werden.
> mehr Infos

Kontakt
Bernhard Bender
Tel. 0761/21807-44
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 gefördert von
Sozialministerium