Themen Angebote

GUT ARBEITEN

KLASSENFÜHRUNG

Classroom-Management für mehr Motivation und Selbstkontrolle

„Für die Kinder lohnt es sich: Sie bekommen klare Strukturen, die sie in ihrer Frustrationstoleranz weiterbringen, die Selbstbeherrschung fördern. Das sind alles Dinge, die man später im Berufsleben dringend braucht."
Schulleiter

Pädagogischer Tag
Diese Veranstaltung richtet sich an alle, die erfahren möchten, wie sie gemeinsam mit Kollegen/-innen eine Schulklasse souverän führen und das Recht auf störungsfreien Unterricht durchsetzen können, ohne dazu auf einen autoritär bestrafenden Erziehungsstil zurückgreifen zu müssen. Ziel ist, Kindern und Jugendlichen Werte und Arbeitshaltungen zu vermitteln sowie eine konstruktive Arbeitsatmosphäre und die Grundbedingungen für effektives Lernen zu schaffen.

pdfAngebot Pädagogischer Tag zum Download

DIE KUNST DER GRENZZIEHUNG
Kindern und Jugendlichen Orientierung und Sicherheit geben


Konflikte zwischen Lehrern/-innen und Schülern/-innen sind im schulischen Alltag unvermeidbar, z.B. wenn es um verbale und nonverbale Unterrichtsstörungen geht. Die Bewältigung dieser Konflikte erfordert, sowohl die Kinder und Jugendlichen als Person zu achten als auch sinnvolle Grenzen zu setzen. Dank dieser zentralen pädagogischen Fähigkeit gelingt es, Lernen zu ermöglichen und gleichzeitig soziale Kompetenz zu stärken. Denn Schüler/-innen benötigen für eine erfolgreiche berufliche Zukunft nicht nur Fachwissen, sondern auch Arbeitshaltungen und soziale Kompetenzen.

Klare Grenzen und Rituale befriedigen zudem das grundlegende Bedürfnis nach Orientierung und Sicherheit. Kinder brauchen eine Welt, die vorhersehbar ist. Sie brauchen eine Welt, die durch Strukturen und Rituale Halt und Sicherheit bietet. Dazu gehören auch Grenzen und Regeln, die klären, was erlaubt ist und was nicht. Grenzen zu setzen, ist nicht immer einfach, aber eine Kunst, die erlernbar ist. Im Vortrag geht es um Grenzziehung in der Schule und die Fragen,

  • wie man Kindern und Jugendlichen wertschätzend Grenzen setzen kann,
  • wie Grenzen verbindlich werden,
  • wie Kinder und Jugendliche motiviert werden können, Grenzen zu respektieren,
  • wie hilfreiche Konsequenzen auf Regelübertretung und Regeleinhaltung aussehen,
  • wie Heranwachsende die Fähigkeit zur Selbstkontrolle erwerben und lernen können, für ihr Verhalten Verantwortung zu übernehmen,
  • wie gemeinsames Handeln die Aufgabe erleichtert,
  • welche Rolle wir als Erwachsene dabei spielen.

Der Vortrag vermittelt grundlegende Informationen zu „KLASSENFÜHRUNG – Motivation und Selbstkontrolle stärken“, der entsprechenden Fortbildung des Programms Konflikt-KULTUR. In Plenum und Kleingruppe werden anschließend Verhaltenserwartungen von Lehrern/-innen an Schüler/-innen konkretisiert und Regeln formuliert.

Tagesstruktur

9.00   Begrüßung
    Vortrag
    Die Kunst der Grenzziehung
    Kindern und Jugendlichen Orientierung und Sicherheit geben
11.00   Pause
11.30   Plenum
    Den Wald lichten
    Verhaltenerwartungen klären
12.30   Mittagspause
14.00   Kleingruppen
    Das erwarte ich von dir
    Verhaltensregeln formulieren
    Plenum
16.30   Ende der Veranstaltung

Technik
An Technik wird benötigt: PC, Beamer, Leinwand, Rednerpult, Flipchart, zwei Pinnwände plus 30 Blätter (Din A5).

Referenten/-innen
Personenbeschreibungen der möglichen Referenten/-innen unter folgendem Link.

Literatur
> Grüner, T./Hilt, F./Tilp, C. (12. vollständig überarbeitete Neuauflage 2015): „Bei STOPP ist Schluss!“ Werte und Regeln vermitteln. Hamburg: AOL-Verlag.

> Grüner, T. (2006): Erfolgsbedingungen von Mehr-Ebenen-Programmen zur Gewaltprävention. In: Bannenberg, B./Rössner, D. (Hrsg.): Erfolgreich gegen Gewalt in Kindergärten und Schulen. München: Verlag C. H. Beck. S. 81ff.

> Grüner, T. (2010): Die kleine Elternschule. Was Kinder stark und glücklich macht. Herder.

ANGEBOTE
zum Thema
Kunst der Grenzziehung

Fortbildungen im Jahresprogramm
Das Jahresprogramm beinhaltet insbesondere mehrtägige Fortbildungen zu den Themen Leben und Lernen in Schule und Jugendhilfe. 
> mehr Infos

Vorträge für Pädagogen/-innen
Kinder und Jugendliche als Person zu achten und ihnen gleichzeitig sinnvolle Grenzen zu setzen, ist eine zentrale Fähigkeit, um Lernen zu ermöglichen und soziale Kompetenz zu stärken.
> mehr Infos

Vorträge für Eltern
So schön das Zusammenleben mit Kindern und Jugendlichen sein kann, manchmal können Sie uns zur Verzweiflung treiben. 
> mehr Infos

Pädagogischer Tag
Konflikte zwischen Lehrern/-innen und Schülern/-innen sind im schulischen Alltag unvermeidbar, z.B. wenn es um verbale und nonverbale Unterrichtsstörungen geht.
> mehr Infos

Inhouse-Angebote
Ziel dieser Fortbildung, die in drei Varianten angeboten wird, ist die gemeinsame Klassenführung mithilfe eines konsequenten und wertschätzenden Erziehungsstils.
> mehr Infos

Kontakt
Bernhard Bender
Tel. 0761/21807-44
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!